Skip to main content

Wie reinigt man einen French Door Kühlschrank?

In einem French Door Kühlschrank werden die unterschiedlichsten Lebensmittel aufbewahrt und Hygiene besitzt oberste Priorität. Damit sich Bakterien und Keime nicht ausbreiten können, ist eine regelmäßige Reinigung des Innenraumes erforderlich. Bevor es an das Putzen geht, müssen sämtliche Lebensmittel aus dem Kühlschrank entfernt werden. Ablagen, Schubladen und Gemüsefächer werden ebenfalls entnommen. Die Innenreinigung erfolgt mit heißem Wasser, dem etwas Essig beigemischt wird. Auf diese Weise werden unangenehme Gerüche neutralisiert. Als Alternative bietet sich ein handelsüblicher Kühlschrankreiniger an, der unter anderem in Drogeriemärkten erhältlich ist. Im Zuge der Reinigung kontrollieren Sie das Wasserablaufloch im Innenbereich auf eventuell vorhandene Verstopfungen und entfernen diese gegebenenfalls mit einem Wattestäbchen.

Reinigung der Ablagen und Schubfächer

Die Ablagen und Schubfächer sind in einem French Door Kühlschrank besonders anfällig für Verschmutzungen. Ausgelaufene Milch, Joghurtreste oder verschüttete Bratensoße hinterlassen unschöne Spuren auf den Plastikeinsätzen. Sämtlich herausnehmbare Teile reinigen Sie mit heißem Wasser und Spülmittel im Spülbecken. Hartnäckige Verkrustungen lassen Sie einige Zeit im Wasser einweichen, bevor Sie sie mit einem weicheen Lappen entfernen. Auf die Verwendung von Scheuermitteln oder Hartschwämmen sollten Sie verzichten, da diese Hilfsmittel die Oberfläche zerkratzen können und damit einen Siedlungsort für Bakterien schaffen. Kleinere Ablagen können Sie auch in der Spülmaschine reinigen. Nachdem der French Door Kühlschrank von Schmutzpartikeln und Speiseresten befreit wurde, muss der Innenraum bei offener Tür und guter Belüftung trocknen.