Skip to main content

Was muss bei der Wahl des Kühlschranks beachtet werden?

Ein familientauglicher Kühlschrank sorgt für Freude unterm Dach. Schließlich kann hier jedes Mitglied die Lebensmittel vorfinden, die den Bedürfnissen entsprechen. Doch welche Kriterien hat ein Familienkühlschrank zu erfüllen und was sollte darin zu finden sein? Im Folgenden soll etwas Licht ins Dunkle gebracht werden. Denn der Kühlschrank ist ein zentrales Haushaltsgerät, welches für das Wohlbefinden der ganzen Familie sorgt.


Ihr individuellen Bedürfnissen sind am wichtigsten

Das richtige Gerät für eine mehrköpfige Familie ist bspw. ein Side by Side oder French Door Kühlschrank. Diese sind natürlich größer als ein kleines Modell aus einem Single-Haushalt. Schließlich wollen hier mehrere Personen ihre Lebensmittel aufbewahren und zudem wird innerhalb der Familie mit größeren Mengen gekocht. Für Familien eignen sich deshalb Kühlschränke mit einem ordentlichen Fassungsvermögen.

den richtigen familienkühlschrank aussuchen blog 01Der Familienkühlschrank sollte dabei ca. 200 Liter oder mehr fassen. Bei der Auswahl des Modells sind die Bedürfnisse der Familie gefragt. Familien, die selten zu Produkten aus der Gefriertruhe greifen, ist dabei ein herkömmlicher Kühlschrank mit einem gewöhnlichen Gefrierfach zu empfehlen. Familien die jedoch gerne Lebensmittel einfrieren, sollten sich für eine Kühl- und Gefrierkombination entscheiden.


Auf Größe und Energieeffizienz achten

Wer es ganz modern und groß mag, kann sich auf die bereits erwähnten French Door- oder Side by Side Kühlschränke festlegen, welche aus den USA bekannt sind. Sie überzeugen durch ein hohes Fassungsvermögen von ca. 300 – 500 Litern. Dabei sind sie ausgestattet mit zwei Türen, von welchen eine Zugang zum Kühlschrank ermöglicht und die andere ins Gefrierfach schauen lässt.

Neben einem ausreichenden Fassungsvermögen sollte die Familie besonders auf die Energieeffizienzklasse achten. Dabei gilt, dass ein teurer Kühlschrank langfristig günstiger sein kann als ein billiger mit niedriger Energieeffizienz. Bei der Anschaffung eines familiengerechten Kühlschranks lohnt sich nachrechnen. Schließlich will man nicht wegen hoher Energiekosten am Inhalt sparen.


Das Gefrierfach füllen

Für ausreichend Vorräte eignet sich dabei natürlich das Gefrierfach. Hier lässt sich Obst und Gemüse in Beuteln einfrieren, Fleisch länger aufbewahren oder auch das ein oder andere Eis finden. In der dunklen und kalten Jahreszeit kann man dabei auch seine Kräuter dort aufbewahren. Für den Fall, dass es einmal schneller gehen muss, darf das familienfreundliche Gefrierfach auch einmal mit einer Pizza oder Pommes gefüllt sein. Ein Familienkühlschrank sollte vom Typ und vom Inhalt den Bedürfnissen aller Mitglieder angepasst werden. Gesunde und vielfältige Lebensmittel dürfen ihn füllen, sodass jedes Familienmitglied immer etwas ganz nach dem Geschmack finden kann.


Den Kühlraum füllen

Was in einen familiengerechten Kühlschrank gehört, ist natürlich für jede Familie unterschiedlich. Jedoch gibt es ein paar Dinge, die beim Inhalt des Familienkühlschranks zu beachten sind. So gilt selbstverständlich, dass der Inhalt ausgewogen sein sollte und ein besonderes Augenmerk auf eine gesunde Ernährung gelegt wird. Frisches Obst und Gemüse dürfen dabei in keinem Familienkühlschrank fehlen. Schließlich schenken sie dem Körper Vitamine.

Dabei ist auf die einzelnen Bedürfnisse der Familienangehörigen einzugehen. Denn es gibt immer etwas, was einem nicht schmeckt. Deshalb sollte aber niemand gänzlich auf Obst und Gemüse verzichten, sondern das im Kühlschrank vorfinden, was schmeckt. Daneben dürfen Molkereiprodukte wie Käse, Milch und Butter nicht fehlen. Wobei auch ein Joghurt für zwischendurch immer im Familienkühlschrank zu finden sein sollte.

Es spricht nichts dagegen, wenn man ein paar exquisite Lebensmittel wie Schrimps oder Beluga Kaviar im Haus hat. Gekühlte Getränke wie frischer Saft oder Wasser dürfen auch nicht fehlen. Denn an einem heißen Tag, sportlicher Betätigung oder Toben mit Spielkameraden sehnt sich so manches Familienmitglied nach Erfrischung.

Gerade die Kleinen haben außerhalb der festen Mahlzeiten einmal Lust auf etwas Süßes. So darf auch in geringen Mengen etwas Schokolade im Familienkühlschrank aufbewahrt werden. Gerade eine Familie sollte darauf achten, dass der Kühlschrank gut gefüllt ist. Schließlich könnte sich immer ein Spielkamerad zusätzlich an den Esstisch gesellen oder jemand mehr Hunger nach Schule oder Arbeit mit nach Hause bringen als ursprünglich geplant.


Hat Ihnen der Ratgeber geholfen? Dann hinterlassen Sie eine Bewertung und ein Kommentar.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen vorhanden)
Loading...

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen