Skip to main content

Wie reinige ich meinen Kühlschrank richtig

Den Kühlschrank richtig reinigen und unangenehme Gerüche entfernen

Hygiene im Lebensumfeld ist für alle Menschen eine wichtige Voraussetzung gesund und vital zu bleiben. Dabei ist Hygiene dort besonders wichtig, wo Lebensmitten aufbewahrt werden. Da heute fast alle verderblichen Lebensmittel in Kühlschrank gelagert werden, ist die Hygiene im Kühlschrank von großer Bedeutung. Wie sollen Lebensmittel im Kühlschrank aufbewahrt werden, und wie oft soll man den Kühlschrank reinigen? Eine Frage, die sich nicht nur die Menschen stellen, die zum ersten Mal eine eigene Wohnung beziehen. Dabei ist die Aufbewahrung der Lebensmittel im Kühlschrank ganz einfach, wenn ein paar einfache Regel eingehalten werden.


Kühlschrank reinigen – grundlegende Maßnahmen vorab beachten

Die Hygiene im Kühlschrank beginnt bereits, wenn die Lebensmittel eingelagert werden. Um Schimmel, Bakterien oder anderen unangenehmen “Mitbewohnern” keine Chance zu geben, sollten alle Lebensmittel im Kühlschrank in speziellen Behältern aufbewahrt werden. Eine regelmäßige Kontrolle des Haltbarkeitsdatums ist ebenfalls angesagt. Nicht jede Woche, aber möglichst alle vierzehn Tage sollte der Kühlschrank gründlich gereinigt werden.

Moderne Geräte mit No-Frost Funktion tauen sich selbstständig ab, sodass die Prozedur des langen Abtauens nicht mehr erforderlich ist. Dennoch sollte vor der Reinigung der Kühlschrank ausgeschaltet oder von der Stromquelle getrennt werden. Wollen Sie den Kühlschrank reinigen, achten Sie darauf, dass während der Zeit der Reinigung die Kühlkette für die Lebensmittel nicht unterbrochen werden darf.


Was passiert, wenn man den Kühlschrank nicht regelmäßig reinigt?

Die klare Antwort auf die Frage lautet, dass sich vor allem im Kühlschrank gefährliche Bakterien oftmals im Minutentakt vermehren. Keime und Bakterien in einem ungereinigten Kühlschrank können die Gesundheit nachhaltig gefährden. Aus diesem Grund ist es wichtig den French Door Kühlschrank regelmäßig zu reinigen, damit ihre ganze Familie vor gefährlichen Keimen geschützt wird.


Wie wird der Kühlschrank schonend gereinigt?

Nachdem alle vorhandenen Lebensmittel sicher verstaut und aussortiert sind, beginnen Sie die Reinigung, in dem Sie Ablagen und Einlegeböden herausnehmen. Danach wird der Innenraum von oben nach unten ausgewaschen. Dazu wird eine Citro-Essenz oder Essig-Lösung verwendet, da durch die Säure nicht nur Bakterien, sondern auch unangenehmer Geruch sicher entfernt wird.

Anschließend wird das Innenleben des Kühlschrankes mit einem trockenen Lappen nachgerieben. Nun können sie die Einlegeböden und Ablagen auch mit der Lösung abwaschen und trocken reiben. Die Dichtung sollte nach der Reinigung mit etwas Talkum eingerieben werden, so wird vermieden, dass sie brüchig wird.

In der Ablaufrinne befindet sich ein Loch, dass manchmal durch das Kondenswasser oder durch andere Dinge verunreinigt wird. Bei der Reinigung ist unbedingt darauf zu achten, dass das Wasser frei ablaufen kann. Sind diese Arbeiten erledigt, kann der Kühlschrank wieder angestellt und eingeräumt werden.


Kühlschrankgerüche entfernen – 7 Tipps

Fast jeder von uns hat schon einmal etwas im Kühlschrank vergessen und wurde daraufhin nur kurze Zeit später von einem üblen Gestank aus dem Kühlschrank überrascht. Ein Joghurt der bereits sehr lange abgelaufen ist, aber in der hintersten Ecke des Kühlschrank ein einsames und unbemerktes Dasein fristet oder Gemüse, dass im Gemüsefach vor sich hin schimmelt. Um diese Problem zu bekämpfen, werden im folgenden 7 sehr erfolgsversprechende Maßnahmen vorgestellt, den üblen Geruch zu bekämpfen.


Der Kühlschrank riecht unangenehm, was nun?

  1. Mit Eukalyptusöl üble Gerüche bekämpfen
    Sollte Ihr Kühlschrank einmal etwas unangenehm riechen, sollten Sie dem Putzwasser etwas Eukalyptusöl beimischen, denn neben dem erfrischenden Geruch wirkt Eukalyptusöl auch noch gegen Bakterien.
  2. Kaffeepulver gegen Geruchsbildung
    Ein Behälter mit Kaffeepulver offen im Kühlschrank, entfernt die meisten Kühlschrankgerüche über Nacht. Sollten Sie den Kaffeegeruch allerdings ablehnen, ist von dieser Methode abzuraten. Sie können zusätzlich zum Kaffepulver auch noch etwas Vanillearoma beimischen. Vor allem im Tiefkühlfach hat sich diese Lösung bereits bewährt.
  3. Neue Frische durch Zitronenaroma
    Nachdem Sie die Geruchsquelle beseitigt haben können Sie eine Schale mit Zitronensaft in den Kühlschrank stellen und somit für eine neue Frische sorgen. Bei hartnäckigem Geruch sollten Sie den verschmutzen und übel riechenden Platz im Kühlschrank mit Zitronenwasser zusätzlich auch reinigen.
  4. Essig gegen Gerüche
    Eine weitere Möglichkeit üblen Gerüchen Herr zu werden, ist einen Behälter mit Essig im Kühlschrank zu lagern. Dies sollte dafür sorgen, dass die Gerüche schnell verschwinden.
  5. Das älteste Hausmittel – der Apfel
    Das älteste Hausmittel ist wahrscheinlich der Apfel. Legen Sie einfach einen halbierten Apfel auf einem Teller in den Kühlschrank. Leichter Geruch verschwindet zügig und ein wohlriechender Apfelgeruch macht sich breit. Gegen starke Gerüche ist der Apfel aber auch chancenlos. Vergessen Sie den Apfel nicht im Kühlschrank, sonst haben Sie das Geruchsproblem erneut!
  6. Backpulver bindet die üblen Gerüche
    Ein Päckchen Backpulver kann die Gerüche innerhalb des Kühlschrank binden und das Geruchsproblem vollständig beseitigen.
  7. Die letzte Rettung- Komplettreinigung
    Sollten alle Maßnahmen nicht helfen, dann müssen Sie eine gründliche Reinigung des Kühlschranks vornehmen. Bevor es soweit kommt, sollten Sie also regelmäßig die Haltbarkeit Ihrer Lebensmittel im Kühlschrank überprüfen und gegebenenfalls abgelaufene oder ungenießbare Produkte entsorgen.

Hat Ihnen der Ratgeber geholfen? Dann hinterlassen Sie eine Bewertung und ein Kommentar.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen vorhanden)
Loading...

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen